Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Manfred Röseler

"Wenn jemand weiß, wofür er lebt und ein klar definiertes Lebensziel hat, wird sein Leben sinnvoll und reich. Viele Menschen lassen sich allerdings durchs Leben treiben, ohne darüber nachzudenken, worin ihr Lebensziel eigentlich besteht. Was möchten Sie erreichen? Ist Ihr Lebensziel wertvoll, konkret, realistisch, messbar? Haben Sie kurzfristige, mittelfristige und langfristige Ziele?" Manfred Röseler stellt den Leser offen und ehrlich vor die Problematik, dass viele ohne ein klares Ziel im Leben umherirren, bzw. ihre Ziele zu niedrig stecken. Das einzig lohnende Lebensziel kann ein Leben mit Jesus sein, ein Leben, in dem die eigenen Ziele genau Gottes Zielen entsprechen. "Wenden Sie sich im Gebet an Jesus [...] Er gibt Ihrem Leben ein neues Ziel von höchster Qualität!"

8 Seiten, Best.-Nr. 15-0, Kosten- und Verteilhinweise | Eindruck einer Kontaktadresse

Kostenlos

Wofür lohnt es sich zu leben?

Ein engagierter Musiker und Sportler sagte über sein Leben: „Ich wusste nicht, wie ich mit all’ den Terminen zurechtkommen sollte. Selbst nach Erfolgen fand ich mich in tiefer Sinnlosigkeit. Ich fühlte mich einsam und leer. Ich war gehetzt und ruhelos.“

Was möchten Sie erreichen? Worin besteht das eigentliche Ziel Ihres Lebens? Ist es ein Ziel, das Ihr Leben wertvoll macht und Ihnen eine tiefe innere Erfüllung gibt?

Eine ehrliche Bilanz

Jeder Mensch hat Ziele, auch wenn er sie nie bewusst formuliert hat. Viele möchten eine gute Ausbildung machen, eine Familie gründen und ein Haus mit Garten haben. Einige stellen ihre materiellen Wünsche in den Vordergrund. Andere dagegen setzen sich für Frieden, Wohlstand oder soziale Gerechtigkeit ein.

Alle diese Wünsche und Ziele sind sicher gut. Doch sind es auch Lebensziele? Angenommen, jemand nimmt sich vor, einmal im Leben einen bestimmten Berg zu besteigen. Dann hat er sich damit ein Ziel gesteckt, aber kein Lebensziel. Ein Lebensziel muss größer sein. Es muss das ganze Leben umfassen. Manche ziehen am Ende ihres Lebens Bilanz und bekennen: „Ich habe mein Leben verfehlt.“ Ihnen wird bewusst, dass sie vieles hätten anders machen sollen. Plötzlich erkennen sie, dass das Leben kein Spaziergang und kein bloßes Vergnügen ist.

Der König Salomo hat vieles ausprobiert. Er war angesehen in seinem Volk und besaß alles, wovon er nur träumen konnten. Das Volk Israel erlebte unter seiner Regierung eine richtige Blüte. Dennoch musste Salomo zugeben, dass bei dem allen sein Herz im Grunde genommen völlig leer blieb.

Hilfreiche Fragen

Jeder von uns fragt sich eines Tages, was von seinem Lebenswerk bleiben wird. Im Alter kommt die Zeit, in der wir viele unserer Wünsche nicht mehr erfüllen können. Der materielle Besitz verliert seinen Wert. Das erworbene Wissen ist teilweise überholt. Vieles, für das man lebte, zählt plötzlich nicht mehr.

Wofür leben Sie? Ist Ihr Lebensziel so wertvoll und so hoch, dass es Sie durch Ihr ganzes Leben hindurch tragen kann?

  • Wenn Ihr Lebensziel in der beruflichen Karriere liegt, wird es mit dem Ausscheiden aus dem Beruf beendet sein.
  • Wenn Ihr Lebensziel rein materieller Art ist, wird es zunichte, wenn Sie das Gewünschte erworben haben.
  • Wenn Ihr Lebensziel an einen Menschen gebunden ist, verlieren Sie es mit dem Verlust dieses Menschen.

Wir halten fest, dass viele Lebensziele zu klein oder zu unsicher sind, um uns ein erfülltes Leben zu garantieren. Doch worin besteht dann ein lohnendes Lebensziel?

Ein Lebensziel mit Qualität

Eine zuverlässige Antwort finden wir nur, wenn wir uns an den Urheber des Lebens, an Gott wenden. Die Bibel lehrt uns, dass Gott einen guten Plan für unser Leben hat:

»Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.«  Jeremia 29,11

Gott hatte von Anfang an großartige Pläne für uns. Er hat die Welt geschaffen, damit wir sie bebauen, kultivieren und bewahren. Er wollte vor allem, dass wir in harmonischer Gemeinschaft mit ihm leben und für ihn da sein sollten. Jesus sagte in einem Gebet:

»Und das ist der Weg zum ewigen Leben: Dich [Gott] zu erkennen, den einzig wahren Gott, und Jesus Christus, den du in die Welt gesandt hast.« Johannes 17,3

 Nur wenn wir Gott kennen, verstehen wir, was das eigentliche Ziel unseres Lebens ist. Die Gemeinschaft mit Gott gibt unserem Leben eine tiefe Erfüllung. Unser Leben erhält einen Sinn, weil wir wissen für wen wir leben – für Gott.

Wenn Sie Ihr Leben heute auf Gott ausrichten, gewinnen Sie ein Lebensziel, das nicht durch Krankheit oder andere Schicksalsschläge erschüttert werden kann. Daher ist das höchste und beste Lebensziel ein Ziel, das in Gott verankert ist.

Ein neuer Anfang

Möchten Sie Gott an die erste Stelle Ihres Lebens setzen und Frieden mit ihm haben? Dann dürfen Sie wissen, dass Gott aus Liebe bereits alles getan hat, um dies zu ermöglichen. Gott hat seinen Sohn, Jesus Christus, auf diese Erde gesandt, um uns aus unserer Not zu befreien.

Das große Dilemma unseres Lebens ist unsere Sünde. Wir wollten von Gott unabhängig sein und fragten nicht nach seinem Willen. So entstanden in unserem Leben verschiedenste Fehltritte wie z.B. Lügen, Eifersucht, Hass, Neid, bei manchen auch Ehebruch, Unmoral und vieles mehr. Durch das alles wurde unsere Beziehung zu Gott zerstört.

Wenn Sie Gott kennenlernen und Frieden mit ihm haben möchten, dann brauchen Sie die Vergebung aller ihrer Sünden, die Ihnen Jesus anbietet. Er kam in diese Welt, damit wir eine intakte und vertrauensvolle Beziehung mit Gott haben können. Als Jesus am Kreuz starb, starb er nicht für ein Verbrechen, das er selbst begangen hat, sondern er starb stellvertretend für unsere Schuld. Gott, der Vater, akzeptierte dieses Opfer und erweckte ihn nach drei Tagen von den Toten. Jesus lebt und bietet uns jetzt die Vergebung unserer Schuld und Versöhnung mit Gott an.

Der erste Schritt

Möchten Sie heute umkehren zu Gott? Dann bitten Sie Jesus um Vergebung Ihrer Sünden und laden Sie ihn ein, in Ihr Leben zu kommen und die Führung Ihres Lebens zu übernehmen. Jesus bezeichnete diese Erfahrung als „Bekehrung“ oder „Umkehr“ hin zu dem lebendigen Gott. Er sagte:

»Ich bin gekommen, die Sünder zur Umkehr zu rufen und nicht die Gerechten.« Lukas 5,32

»All denen aber, die ihn [Jesus] aufnahmen und an seinen Namen glaubten, gab er das Recht, Gottes Kinder zu werden.« Johannes 1,12

»Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.« Johannes 14,6

Ich möchte Sie ermutigen, diese Entscheidung für Jesus heute zu treffen. Wenn Sie das möchten, dann beten Sie bewusst und aufrichtig das folgende Gebet:

„Herr Jesus, ich danke dir, dass du mich lieb hast und für mich am Kreuz auf Golgatha gestorben bist. Ich danke dir, dass du meine Sünden auf dich genommen und damit die Strafe für meine Schuld bezahlt hast. Ich bekenne dir, dass ich ein Sünder bin und vor dir schuldig geworden bin. Meine Sünden tun mir leid. Ich bitte dich, mir alle meine Sünden zu vergeben. Ich nehme dich jetzt auf in mein Leben und möchte, dass du der Herr meines Lebens bist. Ich bekehre mich jetzt und möchte dir gehören und dir nachfolgen mein Leben lang. Ich danke dir dafür, dass du mich erhört hast und ich jetzt ein Kind Gottes sein darf. Amen!”

Wenn Sie so von Herzen gebetet haben, dann haben Sie sich bekehrt und Jesus in Ihr Leben aufgenommen.

Ein neues Ziel

Für mich war die Entscheidung für Jesus die wichtigste Entscheidung meines Lebens. Jesus hat meinem Leben ein neues Ziel gegeben. Ich lebe jetzt für ihn. Es gibt nichts Spannenderes und Schöneres in dieser Welt. Und das Beste ist, dass ich weiß, dass ich nach meinem Sterben einmal bei ihm im Himmel sein darf.

Der anfangs erwähnte Musiker traf ebenfalls eine Entscheidung für Jesus Christus. Über das Leben nach seiner Bekehrung sagte er Folgendes: „In dieser Nacht wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass Jesus mich ernst nimmt. Ich erkannte, dass Gott einen Plan für mein Leben hat. Jetzt bin ich nicht mehr ziel- und ruhelos. Ich habe den Sinn meines Lebens gefunden.”

Mit Ihrer Entscheidung für Jesus haben Sie einen neuen Weg eingeschlagen. Ihr Wunsch sollte es nun sein, Gott und seinen Willen immer besser kennenzulernen. Dazu ist es nötig, dass Sie die Bibel lesen. Gott redet mit Ihnen durch sein Wort, die Bibel. Ebenso wichtig ist es, dass Sie beten. Durch das Gebet reden Sie mit Gott. Außerdem brauchen Sie Gemeinschaft mit anderen Christen. Schließen Sie sich einer christlichen Gemeinde an, in der die Bibel als das Wort Gottes verkündigt wird.

Falls Sie diese grundlegende Entscheidung für Jesus getroffen und das obige Gebet zu Ihrem Gebet gemacht haben, würde ich mich freuen, wenn Sie uns dies mitteilen würden. Wir möchten Ihnen gerne einen kostenlosen Bibelfernkurs und weitere Hilfen für Ihr neues Leben zukommen lassen.

Manfred Röseler