Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Patrick H. Möller

"Ein erfahrener Gärtnermeister und Rasenspezialist schreibt zu diesem Thema, das besonders für Gartenliebhaber interessant ist, Folgendes: Beruflich habe ich täglich mit Garten- oder Hausbesitzern zu tun. Ein riesiges Problem für jeden, der einen Rasen in seinem Garten hat, ist Moos und Unkraut. Ich darf – bedingt durch meine Gärtner- und Meisterausbildung sowie aufgrund vieler Produktschulungen – sagen, dass ich jedem Kunden in dieser Angelegenheit helfen kann."

Patrick H. Möller vergleicht Unkraut im Rasen mit der Sünde und erklärt dadurch sehr anschaulich den Weg zur Errettung durch Jesus Christus. Diese kostenlose Verteilschrift eignet sich besonders gut zum Weitergeben an Gartenbesitzer, aber auch an diejenigen, die "Unkraut und Moos" im eigenen Leben loswerden möchten.

6 Seiten, Best.-Nr. 43-0, Kosten- und Verteilhinweise | Eindruck einer Kontaktadresse



Unkraut und
Moos für immer los

Ein erfahrener Gärtnermeister und Rasenspezialist schreibt zu diesem Thema, das besonders für Gartenliebhaber interessant ist, Folgendes: Beruflich habe ich täglich mit Garten- oder Hausbesitzern zu tun. Ein riesiges Problem für jeden, der einen Rasen in seinem Garten hat, ist Moos und Unkraut. Ich darf – bedingt durch meine Gärtner- und Meisterausbildung sowie aufgrund vieler Produktschulungen – sagen, dass ich jedem Kunden in dieser Angelegenheit helfen kann.

Die Hauptursache für Moos und Unkraut ist, dass entweder mit falschen Düngern gearbeitet oder gar nicht gedüngt wird. Andere Ursachen können die Bodenbeschaffenheit, aber auch Bäume und Sträucher in der Nähe des Rasens sein. Die häufigste Ursache besteht allerdings in einem falschen pH-Wert des Bodens. Der pH-Wert zeigt an, ob der Boden sauer (4-6), neutral 6,5 - 7,5) oder alkalisch (8-10) ist. Größtenteils führen saurer Regen und auch einige mineralische Rasendünger zu saurem Boden.

Im Bereich von 6,5 wächst der Rasen am besten. Diesen neutralen Boden erhält man, indem man zunächst  den pH-Wert ermittelt und dann den Boden mit kohlensaurem Kalk in der richtigen Menge düngt. Im neutralen Bereich sind alle benötigten Nährstoffe für ein gesundes Wachstum des Rasens verfügbar.

Meine Empfehlung ist, den Rasen dreimal im Jahr mit organischem Dünger und bei Bedarf, im Frühjahr mit einem sogenannten Bodenaktivator zu düngen. Der Bodenaktivator hilft bei extremen Problemstellen, z.B. auf Tiefgaragen, an Betonwegen und Mauern. Dort, wo die Wärmeübertragung sehr hoch ist, werden dem Boden die Nährstoffe entzogen und es entsteht oft Moos und Unkraut. Der organische Dünger, zusammen mit dem Bodenaktivator und dem Kalk tragen zu einer Gesundung des Bodens bei.

Viele versuchen, das Moos im Rasen mit dem Vertikutierer zu entfernen. Doch das kann nur eine vorübergehende Lösung sein. Das Moos wird wieder durchkommen, weil sich durch das Vertikutieren die Bodenbeschaffenheit nicht verändert.

Haben Sie mit Moos und Unkraut in Ihrem Leben zu tun?

Gern möchte ich auch auf eine andere Art von „Moos“ zu sprechen kommen, die wir oft übersehen. Unser persönliches Fehlverhalten wie Lügen, Lästern, Neid, Hass und vieles mehr führt dazu, dass unser Leben immer „saurer“ wird. Sie wundern sich vielleicht, dass alles, was Sie anfangen, schief läuft. Vielleicht haben andere mehr Erfolg als Sie und Sie empfinden Stress und Geltungsdrang. Sie verstricken sich in unerreichbare Träume, werden verheizt durch die Arbeit, die tägliche Unruhe und von den Sorgen über die Zukunft. Vielleicht haben Sie Streit mit Ihrer Familie, ehren Ihre Eltern nicht und geben nicht alle Einkünfte beim Finanzamt an.

Heute stehen Sie vielleicht – egal wie alt Sie sind – an dem Punkt, wo Sie sich fragen: „Was soll aus mir werden? War das alles? Wie kann ich verhindern, dass mein Leben mit Moos und Unkraut zuwächst? Wie bekomme ich das Unkraut aus meinem Leben wieder heraus?“

Wie bekomme ich mein Leben pH-neutral?

Der Schlüssel für ein gesundes Wachstum im Pflanzenbereich ist der pH-Wert. Der Schlüssel aber für ein gesundes Leben in geistlicher Hinsicht ist Jesus Christus.  Er wirkt wie der kohlensaure Kalk, der unseren Lebensboden neutralisiert.

Durch unser Fehlverhalten – genannt Sünde – wird unser Leben „sauer“ und es bildet sich immer mehr „Unkraut und Moos“. Genau dafür ist Jesus auf diese Erde gekommen. Jesus hat es durch seinen Tod am Kreuz und durch seine Auferstehung für uns möglich gemacht, dass unser Leben wieder „neutral“ und damit gesund wird. Er ist für unsere Sünden gestorben, damit wir Vergebung empfangen können.

Wenn Sie das Moos und Unkraut Ihres Lebens garantiert für immer los sein möchten, dann wenden Sie sich an Jesus Christus, den Sohn Gottes. Bitten Sie Ihn um Vergebung Ihrer Sünden und darum, in Ihr Leben zu kommen. Vertrauen Sie Ihr ganzes weiteres Leben Jesus Christus an. Er wird Sie erhören und Sie zu einem Kind Gottes machen. In der Bibel lesen wir in Johannes 1,12: „Allen aber, die ihn [Jesus] aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.“ Ist es nicht großartig, dass Gott unser Leben durch Jesus Christus total neu machen kann?

Dann gibt es noch die Wurzelunkräuter, wie z.B. Löwenzahn. Diese werden mit einem sogenannten Rasenunkrautfrei, das gegossen werden muss, dauerhaft aus dem Rasen entfernt. Mit den Wurzelunkräutern unseres Lebens, den Süchten, von denen wir loskommen möchten und es nicht schaffen, verhält es sich ganz ähnlich. Jesus kann Sie davon befreien, indem Sie mit Ihrer Sünde zu Jesus kommen und sie ihm bekennen, der sein Blut für Sie am Kreuz hingegeben hat.

Wenn Sie Jesus in Ihr Leben hineinnehmen, wird der Boden Ihres Lebens vom „Unkraut“ befreit und zu einem „gesunden Boden“ verwandelt. Über die positiven Auswirkungen werden nicht nur Sie, sondern auch andere Menschen sich freuen. Ich wünsche Ihnen nicht nur einen gesunden Rasen, sondern auch eine gesunde geistliche Beziehung zu Gott.

Patrick Horst Möller