Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Bernard Wieskötter

Ein kleines Mädchen, das einen ordentlich gefüllten Wäschekorb umstößt und sich aus Angst vor der Mutter versteckt, wird zum Symbol des Sündenfalls. Adam und Eva aßen von der verbotenen Frucht und versteckten sich ebenso vor Gott.

Gottes Frage Wo bist du? drückt sein Suchen nach dem Menschen aus. Aber durch die Sünde des Menschen ist der Weg zu Gott versperrt, genau wie das kleine Mädchen nicht ohne weiteres zu ihrer Mutter geht. Erst wenn es die Mutter um Vergebung bittet, wird die Beziehung wieder hergestellt sein.

Ebenso ist es mit Gott: Wenn der Mensch einsieht, dass alle seine Versuche, Gott zu erreichen, zum scheitern verurteilt sind und wenn er einsieht, dass Jesus die Sünde vergeben kann, die den Menschen von Gott trennt, dann erst ist er auf dem Weg zurück zu Gott. An welcher Stelle befinden Sie sich gerade? Wie antworten Sie auf die Frage Gottes: Wo bist du?

6 Seiten, Best.-Nr. 3-0, Kosten- und Verteilhinweise