Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Wilhelm Pahls

Vielleicht bist du gerade enttäuscht, einsam oder krank. Vielleicht fragst du dich: „Kann man sich heute überhaupt noch freuen?“ Wenn das deine Situation ist, solltest du diese Schrift lesen.

Leid hat nicht immer etwas mit Unglück zu tun. Wilhelm Pahls bekräftigt dies, indem er darauf hinweist, dass die schönsten Lieder in schwierigen Situationen entstanden sind. Wahre Freude kann nämlich nur Gott schenken: „Glücklich ist der, dem die Sünden vergeben sind“ (Psalm 32,2). Sünde hindert an wahrer Freude. Da nur Jesus am Kreuz die Sünde besiegt und ein für allemal vertilgt hat, führt nur über Jesus der Weg zur Sündenvergebung und somit auch zu wahrer Freude. Zu dieser Erfahrung möchte Wilhelm Pahls den Leser am Ende des Traktats ermutigen.

NEU: Jetzt auch als Großdruck erhältlich!

4 Seiten, Best.-Nr. 1-0, Kosten- und Verteilhinweise , Lesen