Fragen über Gott

Das Wort „Gott" ist kein Akronym, d.h. ein aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Wörter gebildetes Kurzwort wie z. B. UFO (= Unbekanntes Flugobjekt). Gott hat sich den Menschen immer wieder mit neuen Namen offenbart, die mit ihrer Wortbedeutung das Wesen Gottes beschreiben (die folgenden Bibelstellen geben das erste Vorkommen an):

  • Elohim (1 Mose 1,1; Gott - Pluralform, um die Dreieinigkeit von Vater, Sohn und Heiligem Geist auszudrücken)
  • Eloah (41mal im Buch Hiob, sonst nur vereinzelt; Gott - Singularform von Elohim)
  • El (1 Mose 33,20; Gott, der Allmächtige)
  • El-Olam (1 Mose 21,33; ewiger Gott)
  • El-Schaddai (1 Mose 17,1; allmächtiger Gott)
  • El-Roi (1 Mose 16,13; Gott, der mich sieht)
  • Jahwe (1 Mose 2,4; nach 2 Mose 3,14-15 „Ich bin, der ich bin")
  • Jahwe-Rapheka (2 Mose 15,26; Jahwe, dein Arzt)
  • Jahwe-Nissi (2 Mose 17,15; Jahwe, mein Panier)
  • Jahwe-Jireh (1 Mose 22,13+14; Jahwe ersieht)
  • Jahwe-Schalom (Richter 6,24; Jahwe ist Friede)
  • Jahwe-Zidkenu (Jeremia 23,6; Jahwe, unsere Gerechtigkeit)
  • Jahwe-Schammah (Hesekiel 48,35; Jahwe ist daselbst)
  • Jahwe-Roi (Ps 23,1; Jahwe, mein Hirt)
  • Jahwe-Zebaoth (Gott der Heerscharen)
  • Adonai (1 Mose 15,2; mein Herr, 134-mal im AT)

(Lit.: Abraham Meister: Biblisches Namenlexikon, Pfäffikon, 1970)

Aus „Fragen, die immer wieder gestellt werden" von Prof. Dr.-Ing. Werner Gitt. Christliche Literatur-Verbreitung (CLV), 33661 Bielefeld. Hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlages.