Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Leser-Echo zur Autobiografie von Wilhelm Pahls

Liebe Schwestern und Brüder,
heute (13.05.2007) ist bereits mein 12. Tag in einer gesegneten Zeltarbeit in Fürth.
Gestern bekam ich einige erfreuliche Mitteilung von Freunden, die wohl regelmäßige Hörer des ERF sind. Interessant: Alle berichtete mir, dass sie eine bestimmte Sendung am Morgen im Badezimmer gehört hätten.

Einer schrieb wörtlich:
»Heute Morgen habe ich, wie fast immer, den Evangeliums-Rundfunk im Badezimmer gehört.
Unter anderem wurde auch 10 Minuten Dein Buch „Lebt er noch? - Schlagt ihn tot!“ vorgestellt.
Es wurden einige Passagen aus Deinem Buch vorgelesen.
Die Redakteure, eine Frau und ein Mann, haben das wirklich gut gemacht. Das hat mich sehr gefreut!

Es ist schön, dass sich gestern wieder acht Menschen bekehrt haben.
Auf Deiner Homepage kann ich ja immer alles nachlesen.«
Ich dachte, solche Zeugnisse sind auch für Sie eine Ermutigung. Und ich selbst habe mich natürlich riesig darüber gefreut.

Ihr
Wilhelm Pahls