Berichte aus der Arbeit von Stefan Gründel

Unter der Überschrift „Weise mir, Herr, deinen Weg“ waren ca. 12 Ehepaare und einige Singles in der Freien Bibelgemeinde Delmenhorst zusammen. Diesmal war es möglich, dass meine Frau mich begleiten konnte, was bei einem Eheseminar ja von Vorteil ist.

Anhand der einzelnen Vorträge wie „Ein Leben lang!?“, „Richtig Reden – der Schlüssel zu einer guten Partnerschaft“ und „Gottgemäße Sexualität – Eine Quelle der Freude“ gingen wir mit der Bibel als festes Fundament gemeinsam der Frage nach, wie Gott sich Ehe gedacht hat. Je länger das Seminar dauerte, desto tiefergehendere Gespräche gab es.

Am Sonntag wurde klar, dass es in der Ehe nicht um Selbstverwirklichung geht, sondern darum, dass einer den anderen höher achtet als sich selbst.

Stefan Gründel [Echo 06/2017, Dezember - Januar]

Am 16. September 2017 war der Himmel über Hohenwestedt in Schleswig Holstein offen und es wurde gefeiert in der himmlischen Welt aber auch in der Christlichen Versammlung Hohenwestedt.

Schon seit Donnerstag, dem 14.09.2017, lief die Evangelisation in Hohenwestedt. Abend für Abend kam eine Frau in die Versammlung. Sie wußte schon am ersten Abend, dass sie eine klare Entscheidung für Jesus treffen sollte. Aber erst am Samstag, als es um die Frage ging, "Wo finde ich wahre Freiheit?", fand diese Frau die Freiheit in Jesus Christus.

An dem Abend predigte ich über den verlorenen Sohn. Dieser Sohn suchte die wahre Freiheit:

  • Er nahm sich die Freiheit, den Vater um Auszahlung des Erbes zu bitten.
  • Er nahm sich die Freiheit, dass Geld zu verprassen mit falschen Freunden.
  • Er verlor die Freiheit, als sein Geld plötzlich alle war und er bei den Schweinen lebte.
  • Erst dort bei den Schweinen hatte er die innere Freiheit, zum Vater umzukehren und ihn um Vergebung zu bitten.

Der Vater vergab ihm und gab ihm die Freiheit wieder Sohn sein zu dürfen.

Und so kam auch diese Frau, für die schon lange gebetet wurde, zurück zu Gott dem Vater. Sie wurde ein Gotteskind. Freuen Sie sich mit uns und danken auch Sie unserem Herrn für dieses Wunder!

Ihr Stefan Gründel

Vom 06. – 20. August 2017 durfte ich bei dem jugendmissionarischen Einsatz „onfire – Reformation Outreach“ in Ostdeutschland dabei sein.

Knapp 150 Teilnehmer und Mitarbeiter starteten in Leipzig mit einem sechstägigen Kongress, um sich von Gott für den missionarischen Einsatz motivieren zu lassen. Auf dem Kongress gab es viele Workshops und Seminare zur Vorbereitung der Einsätze an neun verschiedenen Orten.

Ich brachte ca. 15 Jugendlichen das Predigen mit Hilfe des Sketchboards bei. Dabei stellte sich so manches Talent heraus. Mein Seminar „Questions and Answers“ (Fragen und Antworten), welches die häufigsten Einwände gegen das Evangelium behandelte und Antwortmöglichkeiten aufzeigte, war sehr gut besucht.

Am 12. August fuhren wir zu unseren Einsatzorten. Als Reiseevangelist durfte ich die drei Teams in Zeitz, Rodewisch und Waltershausen unterstützen. An allen drei Orten erlebten wir, dass die Menschen überhaupt nicht ablehnend dem Evangelium gegenüber waren. Man kam gut mit ihnen ins Gespräch. Bei den Freiversammlungen in den Städten blieben die Leute stehen und hörten zu. Ganz besonders freuten wir uns darüber, dass es Menschen gab, die sich für ein Leben mit Jesus Christus entschieden.

Ein Satz ist mir von diesem Einsatz besonders hängen geblieben: „Erfolg ist, wenn das Resultat deines Lebens im Himmel gefeiert wird!“

Stefan Gründel [Echo, Oktober - November 2017]