Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich!

Siegfried Korzonnek

„Das werden keine vernünftigen Fotos!“, rief mir jemand in klarem Deutsch zu. Ein Mann in unserer Nähe versuchte, wie ich, den wunderschönen Sonnenuntergang am normannischen Strand von Étretat einzufangen. Nur hatte dieser Mann eine professionelle Kamera. Ich dagegen bloß ein Smartphone. Durch einige Umwege gelang es mir bald, ihn in ein geistliches Gespräch zu „verwickeln“.

Weiterlesen

Evangelisationen und Predigten

Werner Gitt

Was kommt nach dem Tod?

Neue Folgen erscheinen jeweils am Dienstag und Freitag um 17.00 Uhr.

Zum Lesen und Weitergeben

Link zur Audio-CD: https://bruderhand.de/buecher/cds/wilhelm-pahls/53/was-ist-eine-sekte-detail
Podcast-Bild:
Bemerkungen: Predigt aus Bern Auf YouTube

Was kennzeichnet eine falsche Lehre? Ein Kennzeichen ist, dass jemand zur Botschaft der Bibel Ideen hinzufügt, die dort nicht stehen. Viele Sektierer machen davon Gebrauch. Dann gibt es aber auch die andere Seite, dass jemand von der Botschaft der Bibel Dinge hinwegnimmt, die ausdrücklich dort gelehrt werden. Dies ist eine ebenso gefährliche Verführung. Wenn jemand von der Botschaft des Evangeliums die Mitte entfernt, dann ist das genauso gefährlich, als ob einem Menschen das Herz entrissen wird.

Das Evangelium ist eine gute Botschaft. Sie zeigt dem Menschen, wie er Vergebung seiner Sünden und Frieden mit Gott bekommen kann. Jesus starb am Kreuz für unsere Sünden, damit wir von unserer Sünde erlöst werden können. Wer Jesus im Glauben als seinen Erretter und Herrn annimmt, der wird gerettet. Er empfängt ewiges Leben und bekommt Frieden mit Gott. Wenn jemand diese Botschaft entstellt, verkündigt er ein falsches Evangelium, das niemanden hilft und andere sogar in die Irre führen kann.

Am Schluss seines Vortrags fordert Wilhelm Pahls seine Zuhörer dazu auf, Jesus Christus anzunehmen und sich damit auf die Botschaft des Evangeliums einzulassen.