Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

 Für unser Seminarzentrum Oase suchen wir einen Koch oder eine Köchin! 

Ist dies eine Stelle für Sie?


Evangelisationen und Predigten

  • Di. 19.03.-So. 24.03.2019
    Evangelisation mit Beat Abry in 8001 Zürich, Schweiz

  • Mi. 20.03.-So. 24.03.2019
    Evangelisation mit Dietmar Langmann in 54552 Darscheid, Deutschland

  • Sa. 23.03.2019
    Predigt von Christian Kutsch in 32361 Preußisch Oldendorf, Deutschland

  • So. 24.03.2019
    Predigt von Christian Kutsch in 32339 Espelkamp, Deutschland

  • Fr. 29.03.-Mo. 15.04.2019
    Evangelisation mit Beat Abry in Kasachstan

Werner Gitt

Krippe, Kreuz und Krone

Neue Folgen erscheinen jeweils am Dienstag und Freitag um 17.00 Uhr.

Zum Lesen und Weitergeben

Link zur Audio-CD: https://bruderhand.de/buecher/cds/werner-gitt/135/zehn-argumente-fuer-den-unglauben-detail
Podcast-Bild:
Bemerkungen: Auf YouTube

Viele Atheisten machen Propaganda für ihre Idee, dass es keinen Gott gibt. Mit zehn Argumenten gegen den Glauben setzt sich Werner Gitt in diesem Vortrag auseinander. Dazu gehören folgende Behauptungen:

  1. Die Bibel ist doch auch nur von Menschen geschrieben.
  2. Der Mensch stammt auch nur vom Affen ab.
  3. In unserer Welt gibt es so unvorstellbar viel Leid und den Tod. Wenn es aber Leid und Tod gibt und es außerdem einen Gott geben soll, der Liebe ist, das passt nicht zusammen.
  4. Wir sind nur ein unbedeutendes Staubkorn in diesem riesigen Universum.
  5. Es gibt ja so viele Religionen auf der Welt. Die können ja nicht alle wahr sein. Was ist dann die Wahrheit?
  6. Aber gibt es so viele Menschen, die haben noch nie das Evangelium gehört.
  7. Was ist dann mit denen, die vor der Zeit von Jesus gelebt haben?
  8. Die Christen sind auch nicht besser als andere.
  9. Ich bin jung und ich will noch etwas vom Leben haben. Wenn ich alt bin und wenn es ans Sterben geht, dann werde ich mich auch bekehren. Dies ist sehr unwahrscheinlich. Es gibt in der Bibel nur ein Beispiel, wo jemand kurz vor dem Tode noch gerettet wurde und das ist der Schächer am Kreuz.
  10. Mit dem Tod ist alles aus.

Klar und überzeugend widerlegt Werner Gitt und alle diese Einwände und lädt zum Glauben an Jesus Christus ein.