Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich!

Siegfried Korzonnek

„Das werden keine vernünftigen Fotos!“, rief mir jemand in klarem Deutsch zu. Ein Mann in unserer Nähe versuchte, wie ich, den wunderschönen Sonnenuntergang am normannischen Strand von Étretat einzufangen. Nur hatte dieser Mann eine professionelle Kamera. Ich dagegen bloß ein Smartphone. Durch einige Umwege gelang es mir bald, ihn in ein geistliches Gespräch zu „verwickeln“.

Weiterlesen

Evangelisationen und Predigten

Werner Gitt

Was kommt nach dem Tod?

Neue Folgen erscheinen jeweils am Dienstag und Freitag um 17.00 Uhr.

Zum Lesen und Weitergeben

Podcast-Bild:
Bemerkungen: 2011 Auf YouTube Am Schluss scheint etwas zu fehlen.

Johannes der Täufer bezeichnete Jesus als das Lamm Gottes. Bevor Jesus auf diese Erde gekommen war, wurden Schafe geopfert, um Sündenvergebung zu erwirken. Das Schaf starb stellvertretend für den Sünder. Warum machen wir es heute nicht ebenso? Jesus starb am Kreuz auf Golgatha für unsere Sünden. Er nahm die Strafe auf sich, die wir verdient haben. Darum kann Jesus uns von aller Schuld freisprechen.

Siegfried Korzonnek erklärt in diesem Vortrag, dass Jesus der Schöpfer des Universums ist, er aber dennoch Mensch wurde, um uns zu retten. Diese Rettung erfahren wir, wenn Jesus im Glauben als unseren Erretter annehmen. Wenn jemand einen gültigen Scheck bekommt, gehört der Betrag noch nicht dem Empfänger. Er gehört ihm erst dann, wenn er den Scheck eingelöst hat. Ebenso erwartet Gott von uns, dass wir das Opfer, das Jesus am Kreuz gebracht hat, auch ganz persönlich für uns in Anspruch nehmen.