Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Von Gott erwählt, von Menschen verkannt!

Siegfried KorzonnekWährend Josefs ältere zehn Brüder fleißig ihrer Arbeit nachgehen, sitzt Josef als Liebling des Vaters zu Hause. Dazu hat dieser Knabe in den Augen der anderen Geschwister auch noch ein weiteres großes Problem: Der „Träumer“ träumt etwas, das die Zukunft betreffen würde. Und sein Traum sagt etwas Ungeheuerliches: Sie alle würden sich einst vor ihm verbeugen (vgl. 1. Mose 37ff).

Josef sieht etwas, was irgendwann einmal geschehen würde. Wann genau – das weiß er selbst nicht. Doch es ist in seinem Geist so unauslöschlich eingebrannt, dass er es eines Tages herausposaunt. In der Meinung, dass die Brüder es verstehen würden.

Weiterlesen

Evangelisationen und Predigten

  • Mo. 19.08.-Fr. 23.08.2019
    Jugendwoche mit Edgar Lück in 28857 Syke

  • So. 25.08.2019
    Predigt von Dietmar Langmann in 56457 Westerburg, Deutschland

  • So. 25.08.2019
    Evangelistische Predigt von Edgar Lück in 28857 Syke

  • So. 25.08.2019
    Predigt mit Beat Abry in 8572 Berg TG, Schweiz

  • Fr. 30.08.2019
    Jugendabend mit Christian Kutsch in 72622 Nürtingen, Deutschland

Werner Gitt

Warum ich als Wissenschaftler der Bibel glaube

Neue Folgen erscheinen jeweils am Dienstag und Freitag um 17.00 Uhr.

Zum Lesen und Weitergeben

Podcast-Bild:
Bemerkungen: Ps 32,1-11; Ps 100,1-2; Ne 8,10; Lk 16,19; Ps 30,12-13 Auf YouTube

Echte Freude – Wirkliches Glück. Wenn ein Mensch sich freut, dann muss man ihm das auch abspüren können, betont Wilhelm Pahls in diesem Vortrag. Jesus sagte seinen Jüngern, dass sie sich freuen sollen. Der Liederdichter Paul Gerhard hatte ein sehr schweres Leben. Dennoch drücken seine Lieder Dank und Freude aus und am Ende seiner Lieder gibt es fast immer einen Ausblick auf die Ewigkeit.

Das Leben eines Christen soll von Freude gekennzeichnet sein. Schon am Morgen sollte er seinen Tag mit Dankbarkeit und mit Freude beginnen. Ein Christ, der keine Freude hat, ist ein schwacher oder sogar ein kranker Christ. Dabei hat er selbst auf dem Krankenlager viel Grund zum Danken.

Es gibt mindestens drei Arten von Freude, die wir unterscheiden können:

1) Da ist zunächst einmal die Freude an allerlei Schönem, z.B. die Freude am neuen Fahrrad, am neuen Auto oder einer anderen Anschaffung, für die wir lange gespart haben. Dazu gehört auch die Freude an allem Schönen in der Natur. Es handelt sich um eine ganz natürliche Freude.

2) Die zweite Art der Freude ist die Freude an der Sünde. Diese hält meistens nicht lange. Auf diese Freude folgt Kummer und Leid. Beneide darum nie einen Reichen, der ins Saus und Braus lebt. Er hat unheimlich viel zu verantworten. Das Sündigen kann Spaß machen, dennoch ist diese Freude trügerisch.

3) Die dritte Art der Freude ist die Freude an Jesus, den Herrn, und an der Erlösung, die er schenkt. Es ist eine bleibende Freude. Wirklich glücklich ist nur derjenige, dem seine Schuld vor Gott vergeben ist. Was für ein herrliches Leben ist es doch, wenn uns die Schuld nicht mehr drückt! Wie befreiend ist es, wenn jemand weiß, dass sein Leben mit Gott in Ordnung ist. Wie gut ist es doch, wenn du weißt, dass du heute sterben kannst und dann vor dem Gericht Gottes bestehen wirst! Diese Freude sollte jeder von uns erleben.

Das eigentliche Problem dieser Welt ist das Sündenproblem. Dies kann nicht durch Sitzungen bei Psychiatern gelöst werden. Unsere Sünden kann uns nur Jesus vergeben. Solange wir nur unsere Nöte bekennen, wird unser Herz nicht verändert. David dagegen bekannte im Gebet seine Sünde. Damit kam der befreiende Durchbruch (vgl. Psalm 32,5).

Du kannst diese dritte Art der Freude heute bekommen, doch du musst etwas tun. Wenn du mit Gott ins Reine kommst möchtest, musst du deine Schuld vor Jesus bekennen und er vergibt sie dir auf der Stelle. Wenn du dann im nächsten Schritt Jesus in dein Leben aufnimmst, wirst du ein Kind Gottes. Du gehörst dann ihm und darfst dich darauf freuen, einmal im Himmel zu sein. Wenn du die dritte Art der Freude noch nicht erlebt hast, dann erlebe sie heute!