Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu erhöhen (mehr Informationen).

Worte der Hoffnung

Siegfried KorzonnekMan kann über die Sache denken, wie man möchte. Aber eines hat dieses kleine Ding, das man kaum unter dem Mikroskop erkennen kann, geschafft. Covid-19 hat weltweit eine nie dagewesene Aufregung verursacht.

Als Beobachter dessen, was seit Jahresbeginn passiert ist, kann ich doch sagen: In vielen Ländern der Welt hat Gott die Krise benutzt, um viele Menschen aus dem bisherigen Gleichgewicht zu werfen. Es ist tatsächlich so, dass weltweit noch niemals so viele Menschen sich mit „religiösen Dingen“ befasst haben wie seit Februar 2020. [Weiterlesen ...]

Ihr Siegfried Korzonnek

Angst vor dem Virus? Eine Perspektive der HoffnungAngst vor dem Virus?

Mit großem Tempo breitet sich das Coronavirus aus und verursacht eine neuartige Viruserkrankung. Uns bewegen die Fragen: „Müssen wir besorgt sein? Wie können wir uns schützen?“

Download |Bestellen (kostenlos)

 

 

FSJ, BFD

Zur Verstärkung unseres Teams von festen Mitarbeitern suchen wir jedes Jahr freiwillige Mitarbeiter, die motiviert sind mit anzupacken und im persönlichem Glauben wachsen möchten.

Weitere Infos

Kommende Veranstaltungen

Werner Gitt

Личное свидетельство - Вернер Гитт (Russian)

Neue Folgen erscheinen jeweils am Dienstag und Freitag um 17.00 Uhr.

Botschaften fürs Leben

Zum Lesen und Weitergeben

Podcast-Bild:
Bemerkungen: 2011 Auf YouTube Am Schluss scheint etwas zu fehlen.

Johannes der Täufer bezeichnete Jesus als das Lamm Gottes. Bevor Jesus auf diese Erde gekommen war, wurden Schafe geopfert, um Sündenvergebung zu erwirken. Das Schaf starb stellvertretend für den Sünder. Warum machen wir es heute nicht ebenso? Jesus starb am Kreuz auf Golgatha für unsere Sünden. Er nahm die Strafe auf sich, die wir verdient haben. Darum kann Jesus uns von aller Schuld freisprechen.

Siegfried Korzonnek erklärt in diesem Vortrag, dass Jesus der Schöpfer des Universums ist, er aber dennoch Mensch wurde, um uns zu retten. Diese Rettung erfahren wir, wenn Jesus im Glauben als unseren Erretter annehmen. Wenn jemand einen gültigen Scheck bekommt, gehört der Betrag noch nicht dem Empfänger. Er gehört ihm erst dann, wenn er den Scheck eingelöst hat. Ebenso erwartet Gott von uns, dass wir das Opfer, das Jesus am Kreuz gebracht hat, auch ganz persönlich für uns in Anspruch nehmen.